mit!denken

Corona-Diskurs

Prof. Dr. Katrin Gierhake, LL.M.

Welchen Wert hat die Freiheit?

Von Grundrechten, Glück und Corona

Der Nutzen der Corona-Maßnahmen wird im Allgemeinen in der Rettung von Menschenleben, teilweise etwas enger in der Vermeidung einer Überlastung des Gesundheitssystems gesehen. Demgegenüber werden die Kosten in der Regel in monetären Einheiten beziffert. Die Schätzungen der Wirtschaftsinstitute gehen derzeit von einer Größenordnung von etwa 250 Milliarden Euro an Wohlstandsverlust in Deutschland aus.1Diese Zahl entspricht der Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln; Grömling M., Hüther M.: BIP schrumpft um eine viertel Billion Euro. IW-Nachricht vom 14. März 2021. In diesem Diskussionsbeitrag soll versucht werden, Nutzen und Kosten gegenüberzustellen – aus einer singulären sozioökonomischen Perspektive, ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder letzte Weisheit. ⇒ hier weiterlesen …

↑ 1. Diese Zahl entspricht der Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln; Grömling M., Hüther M.: BIP schrumpft um eine viertel Billion Euro. IW-Nachricht vom 14. März 2021.

Weitere Stimmen XI

Besonnene und kritische Stimmen im Hinblick auf die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung aus den letzten Wochen:

Auf den Seiten praefaktisch.de und verfassungsblog.de finden Sie ständig aktualisierte Beiträge aus verfassungsrechtlicher, philosophischer und medizinischer Sicht:

https://www.praefaktisch.de

http://www.verfassungsblog.de

https://www.ebm-netzwerk.de/de/veroeffentlichungen/stellungnahmen-pressemitteilungen

 

Einzelbeiträge  März 2021

 

 

 

 

 

  • Vortrag Dr. Sven Armbrust, (Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Neubrandenburg)
    vom 11.3.2021 aus der Veranstaltung „Eltern, Wissenschaft und Politik“ des KER-MSE.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZX9QdZL4G-s

 

Prof. Dr. Robert Obermaier, Universitätsprofessor bei Universität Passau, hat zum Stand 22.03.2021 sechs Aufsätze zum Thema „Corona“ veröffentlicht:

  • Das Corona-Paradox I: Mangel und Verfügbarkeit (von Klopapier und anderen Dingen), Veröffentlicht: April 4 2020
    Das-Corona-Paradox-I
  • Das Corona-Paradox II: Der Virus im Kopf, Veröffentlicht: April 4 2020
    Das-Corona-Paradox-II
  • Das Corona-Paradox III: Mangelnder Maskennutzen oder Maskenmangel?, Veröffentlicht: April 4 2020
    Das-Corona-Paradox-III
  • Das Corona-Paradox IV: Maskenmärkte oder maskierte Märkte?, Veröffentlicht: April 4 2020
    Das-Corona-Paradox-IV
  • Das Corona-Paradox V: Wann sind Krisenpreise Wucherpreise?, Veröffentlicht: April 4 2020
    Das-Corona-Paradox-V
  • Das Corona-Paradox VI:Warum Lockdowns zwar wirken, aber wenig nützen, Veröffentlicht: Januar 2021
    Das-Corona-Paradox-VI

 

28. Kalenderwoche

Der Rückblick auf die vergangene Woche dämpft hoffnungsvolle Aussichten in mehrfacher Hinsicht.

Einerseits endet die Woche mit wohl düsteren Neuigkeiten im Hinblick auf die Entwicklung von Impfstoffen. Nachdem Bluttests der ersten Corona-Patienten in Deutschland, behandelt in der München Klinik Schwabing, zeigen, dass die Konzentration von Antikörpern rasch abnimmt, nehmen die Bedenken zu, ob und wie lange eine mögliche Corona-Impfung wirksam wäre. Diese Ergebnisse schließen sich einer Reihe vorangegangener Studien an. ⇒ hier weiterlesen …